Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie unter dem Punkt Datenschutz.

Über Franchising

Es gibt drei Arten, sich selbständig zu machen: Betriebsgründung, Betriebsübernahme und Franchising. Franchising liegt weltweit und in Österreich stark im Trend. Vielfach nennen Franchise-Nehmer als Beweggrund für Ihre Entscheidung, dass sie im Franchising zwar selbständige Unternehmer sind und dennoch eingebettet in ein System, wo ein starkes Miteinander gelebt wird. Eine Marke ist aufgebaut und der Jungunternehmer steigt in etablierte Abläufe ein und muss nicht selbst alles alleine aufbauen.

Die aktuelle Studie, die der Österreichische Franchise-Verband beauftragt hat, ergibt, dass der Wirtschaftszweig Franchising in Österreich weiterhin stark wächst. Auch die befragten Franchise-Partner fühlen sich offenbar in Ihrer Entscheidung für diesen Unternehmensweg bestätigt.

Franchising ist jung und dynamisch

Dass die blühende Franchise-Szene ein eher junger Wirtschaftsspross ist, zeigt sich darin, dass rund 60% der Systeme erst seit dem Jahr 2000 oder später auf dem österreichischen Markt tätig sind.

Franchising ist überwiegend österreichisch

Für viele auch vielleicht überraschend: Franchising ist auch eine österreichische Spezialität, denn 60% der aktiven Systeme wurden in Österreich gegründet.

Ein Überblick

Die 480 Franchise-Systeme in Österreich verfügen über 11.700 Standorte und 9.400 Franchisenehmer.

Insgesamt beschäftigt die Franchise-Branche 87.300 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von über 10,3 Millarden EUR.

Kosten & Gebühren wenig gestiegen

Die durchschnittliche Investitionssumme für einen Franchise-Nehmer beträgt zum Start knapp über 137.000.- EUR, die Einstiegsgebühr im Schnitt rund 15.000.- EUR.

An laufenden Gebühren zahlen rund 20% der Franchisenehmer eine fixe Gebühr und der Rest einen Prozentsatz vom Umsatz.

Erfüllter Wunsch: Freude an der Arbeit und eigene/r Chef/in sein!

Die Hauptargumente für Franchising seitens der Franchisenehmer sind insbesondere die Kommunikation und Kooperation auf Augenhöhe, Erfolg multiplizierbar machen zu können und die Schwarmintelligenz zu nutzen. 

„Grafik Franchising in Ö im Überblick“ (PDF)

Quelle: Österreichischer Franchise Verband 2019